Über 75.000 Angebote häufig 7 Tage früher*
Immobilien | einfach. besser. finden.

Menu
Menü

Immobilien in Magdeburg

Umkreis
-
+

Preis und Angebotsinformation zu Magdeburg

Auf ivd24 werden in Magdeburg momentan 149 Immobilien angeboten. Darunter sind 134 Wohnimmobilien und 15 Gewerbeimmobilien. Die angebotenen Wohnimmobilien teilen sich auf in 92 Mietwohnungen bzw. -häuser und 42 Eigentumswohnungen bzw. Häuser zum Kauf.

Wohnen in Magdeburg

Magdeburg ist die Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt. Die Stadt hat rund 240.000 Einwohner. Magdeburg liegt an der Elbe und ist eines von drei Oberzentren in Sachsen-Anhalt. Im Mittelalter war Magdeburg als Hansestadt eine bedeutende Handelsmetropole und eine der größten Städte des Landes. Seit der Wende hat sich die Stadt wieder zu einem wichtigen Industrie- und Handelszentrum in Deutschland entwickelt. Sie besitzt einen bedeutenden Binnenhafen. Wer auf der Suche nach einer Immobilie in Magdeburg ist, ist auf ivd24immobilien.de richtig. Nutzen Sie unsere Immobiliensuche. Oder lesen Sie unten mehr über das Leben in Magdeburg.

Leben in Magdeburg

Magdeburg bezeichnet sich selbst als Ottostadt. Das hängt mit zwei historischen Persönlichkeiten zusammen. Der erste römisch-deutsche Kaiser Otto der Größe und Otto von Guericke prägten die Stadt maßgeblich. Doch wie lebt es sich in der Ottostadt? Ist sie tatsächlich so grau und trist, wie viele behaupten?

Arbeiten in Magdeburg

Magdeburg ist ein wichtiger Industriestandort in Deutschland. Wieder. Bereits im Mittelalter war Magdeburg als Hansestadt eine wichtige Handelsmetropole und reiche Stadt. Grund dafür war unter anderem die verkehrsgünstige Lage Magdeburgs. Der zweite Weltkrieg und die Wende trafen die Stadt jedoch hart. Viele Firmen brachen weg. Die Arbeitslosenquote stieg stark an. In den vergangenen Jahren entwickelte sich der Arbeitsmarkt in Magdeburg jedoch konstant positiv. Heute siedeln vor allem Firmen aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Umwelttechnologie und Kreislaufwirtschaft hier. Auch Logistikbetriebe und verschiedene Dienstleister haben sich in Magdeburg niedergelassen.

Lernen und Forschen in Magdeburg

Daneben ist Magdeburg eine Universitätsstadt. An der Otto-von-Guericke-Universität studieren über 14.000 Studierende. An der Hochschule Magdeburg-Stendal, einer Fachhochschule mit zwei Standorten, sind es rund 6.500 Studierende. Die zahlreichen Studenten machen sich im Stadtbild bemerkbar. Gerne tummeln sie sich beispielsweise am Hasselbachplatz in den umliegenden Kneipen, Cafés, Bars und Clubs. Zudem ist Magdeburg Sitz zahlreicher Forschungseinrichtungen. Unter anderem sind hier ein Fraunhofer-Institut, ein Max-Planck-Institut und ein Leibnitz-Institut angesiedelt.

Grün oder grau?

Ist Magdeburg nun grau und trist, wie oft behauptet wird? Oder doch so grün, wie die Stadt selbst es gerne von sich sagt? Die Antwort: beides. Natürlich finden sich in Magdeburg noch zahlreiche Plattenbauten aus DDR-Zeiten. Wo diese dominieren ist die Stadt grau. Auf der anderen Seite bietet die Stadt jedoch einige grüne Oasen. Beispiel ist hier etwa der Stadtpark Rothehorn, die größte Grünfläche der Stadt. Sehr beliebt bei den Magdeburgern sind auch der Elbauenpark, in dem 1999 die Bundesgartenschau stattfand, und der Herrenkrugpark.

Verkehr in Magdeburg

In Magdeburg überwiegt der Individualverkehr. Beinahe 50 Prozent der Verkehrsteilnehmer sind mit dem eigenen Fahrzeug unterwegs. Dabei nutzen sie die rund 1.100 Kilometer Straße in der Stadt. Wichtige Zubringer sind die A2 und die A14, die sich vor den Toren der Stadt kreuzen. Magdeburg ist Studentenstadt. Deshalb spielt auch der Fahrradverkehr eine wichtige Rolle – jedoch weniger als in vergleichbaren Städten. Das liegt mitunter daran, dass die zwar an den meisten Straßen vorhandenen Fahrradwege häufig reparaturbedürftig sind.

Magdeburg ist nicht groß. Die Wege sind nicht weit. Daher kommt man in Magdeburg auch mit dem öffentlichen Nahverkehr gut voran. Dieser besteht aus 23 Bus- und 9 Straßenbahnlinien. Betrieben werden beide von den Magdeburger Verkehrsbetrieben. Hinzu kommt die S-Bahn Mittelelbe, die Haltestellen in Magdeburg anfährt. Jedoch machen die Öffentlichen nur rund 20 Prozent Personenverkehrs in Magdeburg aus.

Mehr über Tickets, Tarife und Fahrpläne in Magdeburg:
https://www.mvbnet.de/

Umziehen nach Magdeburg

Wer nach Magdeburg zieht, muss sich innerhalb von zwei Wochen dort anmelden. Die Stadt hat fünf BürgerBüros, in denen das erledigt werden kann: die BürgerBüros Mitte, Nord, West, Süd und Ost. Auch die Ummeldung eines Autos kann hier erfolgen. Die Stadt rät dazu, vorab einen Termin zu vereinbaren. So könnten lange Wartezeiten und das Risiko vermieden werden, dass das Anliegen nicht mehr am selben Tag bearbeitet werden kann.

Termine in den Magdeburger Bürgerbüros können hier vereinbart werden:
https://www.magdeburg.de/Start/B%C3%BCrger-Stadt/Verwaltung-Service/B%C3%BCrgerService/index.php?NavID=37.199&object=tx|698.8584.1&La=1